Archiv für den Monat November 2014

Durchgehört: AC/DC – Rock or Bust

AC/DC – Rock or Bust (Quelle/Copyright: acdc.com)

In rock we trust – it’s rock or bust

Da ist es also wieder. Das Hardrock/Blues-Rock/Rock`n`Roll-Quintett aus Downunder. In neuer Besetzung, mit altbewährter Rezeptur.

Mit dem Gründungsmitglied, und der neben seinem Bruder Angus einzigen durchgängigen Konstante in der Bandgeschichte, Malcolm Young verlor die Band den begnadeten „Sound-Antrieb“ an der Rhythmus-Gitarre, der AC/DC zu ihrem unvergleichbaren 3-Akkorde-Sound verhalf. Die Zweifel, ob Malcolms & Angus‘ Neffe Stevie in die Fußstapfen seines – gerade einmal 3 Jahre älteren – Onkels treten kann, müssen nach „Erstdegustierung“ von „Rock or Bust“ im Keim erstickt werden. Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , ,

Youtube-Tipp: Zirp & Zirp

„Die Klugscheisserin“ (Lisa Ruhfus) und „Doktor Allwissend“ (Borja Schwember) tun sich zusammen und heraus kommt „Zirp & Zirp“. Die beiden Einzelkanäle waren schon über jeden Zweifel erhaben, aber dieses Gemeinschaftsprojekt scheint das ganze noch toppen zu können… Abo-Empfehlung!!!

https://www.youtube.com/user/zirpundzirp

Derweil lassen irgendwo im Jenseits Evelyn Hamann und Vicco von Bülow freudetänzelnd die Sektkorken knallen…

Getaggt mit , , , , , , , ,

Daniel, der Zauberer (2004)

daniel plakat1890 – Thomas Alva Edison erfindet den Kinematograph. Einige Zeit später entwickeln die Gebrüder Lumière ihren Cinématographe, der es ermöglicht, auch größeren Gruppen einen Film vorzuführen. Der Siegeszug des Mediums „Film“ beginnt… Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

Fernsehtipp: Renn, wenn du kannst

In der Nacht von heute auf morgen (00:10 – 02:00) zeigt der Bayerische Rundfunk den erstklassigen deutschen Film „Renn, wenn du kannst“ (2010). Allen Nachtaktiven und Inhabern von (Festplatten)Recordern sei dieses hervorragende Beispiel für die oftmals hohe Qualität des jungen deutschen Kinos ans Herz gelegt.

Plot: Ben sitzt im Rollstuhl und meistert sein Leben mit viel Humor. Die Zivis werden allerdings reihenweise verschlissen, bis ihm eines Tages Christian zugeteilt wird. Als beiden die hübsche Annika begegnet, beginnt eine aufregende Dreiecksgeschichte. [Quelle: Bayerischer Rundfunk]

Selbst wenn die kurze Inhaltsangabe die Befürchtung zulässt, dass wir es hier mit einer Melange aus Behinderten-Betroffenheits-Kino, Coming-of-Age-Komödie und Dreiecks-Liebesgeschichte zu tun haben: Dietrich Brüggemann hat es geschafft, aus seinem gemeinsam mit seiner Schwester (und Hauptdarstellerin) Anna verfassten Drehbuch ein rundum stimmiges Filmerlebnis zu machen, das die zuvor genannte Befürchtung von Beginn an im Keim erstickt. Nie zu leise, nie zu laut, oftmals witzig und gleichermaßen nachdenklich, kann „Renn, wenn du kannst“ als eines der Aushängeschilder des jungen deutschen Kinos bezeichnet werden.

Unbedingt ansehen!!!

Renn, wenn du kannst in der OnlineFilmDatenbank

Getaggt mit , , , , , , , , ,

Erase una vez el fuego

Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich es auch ab und an mal ganz anspruchslos mag. Der Shorty „Erase una vez el fuego“ („Es war einmal das Feuer“),bzw. diese Aneinanderreihung von drei Kurzfilmen, von denen lediglich die erste Episode unter diesem Titel veröffentlicht wurde ist genau das richtige für kurze, anspruchslose Unterhaltung. Zwar kein absoluter Oberreißer, aber immerhin hat er mich zum Lachen gebracht; also kann man sagen, dass der Student Marcelo Poledri im Jahre 2012 mit diesem „Werk“ alles richtig gemacht hat… Und 3,5 Minuten wird sicherlich jeder von Euch mal zwischendurch opfern können.

Getaggt mit , , ,

Fernsehtipp: Schlefaz – Sharknado 2

Endlich ist es wieder so weit: Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentieren auf TELE5 die „Schlechtesten Filme aller Zeiten“ (kurz: SCHLEFAZ).

Den Auftakt der Reihe macht am Freitag, dem 21.11. um 22:05 das Sequel zum Hai-Horror „Sharknado“… Da Sequels ja in aller Regel schlechter sind als ihre Vorgänger, gehe ich davon aus, dass uns mit „Sharknado 2“ ein ganz besonderer cineastischer Leckerbissen geboten wird.

Also: Chips- und Popcorn-Tüten bereit halten, Bier kalt stellen, auf Trash der allerfeinsten Sorte vorbereiten!

Ich freu mich drauf!

Sharknado 2 in der OnlineFilmDatenbank

Getaggt mit , , , , ,

Fröhliche Weihnachten (1983)

weihnachten 15 Wochen vorm Weihnachtsfest darf man, nachdem man sich bereits 3 Monate lang mit Lebkuchenherzen, Pfeffernüssen, Dominosteinen, Spekulatius und Christstollen in die richtige Weihnachtsstimmung gefressen hat, auch mal den ein oder anderen Wunsch für Weihnachten äussern…

Okay: Weltfrieden, Heilmittel für alle erdenklichen Krankheiten, Trinkwasser und Nahrungsmittel für alle sind definitiv die Wünsche, die am wichtigsten, aber auch am schwierigsten zu erfüllen sind… In diesem Jahr begnüge ich mich mit einem Wunsch an die DVD-Labels und Fernsehstationen dieser Nation:

Kann es echt so schwierig sein, einen der absoluten Klassiker des Genres Weihnachtsfilm einfach mal auf DVD zu veröffentlichen oder wenigstens noch einmal irgendwo im Nachmittagsprogramm zu senden? Echt? Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , ,

Joaquin „Two-Face“ Phoenix – Schauspielgott

Dass Joaquin Phoenix extrem wandlungsfähig ist und daher zu den interessantesten und herausragendsten Schauspielern Hollywoods zu zählen ist, war mir schon länger bekannt.

Aber dass seine Stirn (im Film „Her“) eine Art Eigenleben entwickelt, hievt ihn ganz klar in den Status des Schauspielgottes. Irgendwie gruselig und witzig zugleich.

Getaggt mit ,

Fliegenpflicht für Quadratköpfe

Genauso absurd wie der Titel klingt ist dieser experimentelle Kurzfilm von Stephan-Flint Müller aus dem Jahre 2004 auch. Eine knappe Viertelstunde, vollgepackt mit aberwitzigen Ideen und tollen Bildern. Ein Film zum Staunen und zum Lachen… Empfehlenswert!

Fliegenpflicht für Quadratköpfe in der OnlineFilmDatenbank

Getaggt mit , , ,

The Butler (2013)

butler poster

Finsternis kann keine Finsternis vertreiben.
Das gelingt nur dem Licht.

Martin Luther King jr. (1929 – 1968)

Der wohl bekannteste Vertreter der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung der 50er und 60er Jahre soll uns nicht nur durch dieses eingeblendete Zitat zu Beginn von „The Butler“ begegnen, sondern einige Zeit später auch am maßgeblichen Fortgang der Handlung des neuesten Filmes von Lee Daniels („Precious“) teilhaben. Wie das in Einklang zu bringen ist mit einem grob als Biopic über einen im Weißen Haus tätigen Butler zu bezeichnenden Film? Dies ist der „Kreativität“ von Regisseur Daniels und Drehbuchautor Danny Strong zuzuschreiben. Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: